AfD zum Verdachtsfall erklärt! Wie der Verfassungsschutz benutzt wird!

Wir alle hatten es erwartet, es war nur eine Frage der Zeit und heute gab das ARD-Hauptstadtstudio bekannt, das die AfD durch das Bundesamt für Verfassungsschutz zum Verdachtsfall erklärt wird. Ein Prozess der mit dem Rauswurf des ehemaligen Bundesverfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen seinen Anfang nahm.

Wir erinnern uns, Bundesinnenminister Seehofer versetzte Hans-Georg Maaßen im November 2018 in den Ruhestand, nachdem der eine Rede vor europäischen Geheimdienstchefs am 18. Oktober in Warschau, in der er von „linksradikalen Kräften in der SPD“ gesprochen hatte abhielt. Seine Äußerungen zu den Vorfällen in Chemnitz im August seien für diese Kräfte willkommener Anlass gewesen, einen Bruch der großen Koalition zu provozieren, sagte Maaßen dort.

Er wurde ersetzt durch den strammen Gefolgsmann Thomas Haldenwang, der sich auch gleich an die Arbeit machte. Unterstützt durch den Landesverfassungsschutzpräsidenten Thüringens Stephan J. Kramer der gleich mal sein Augenmerk auf den Flügel der AfD richtete und auf die Nachwuchsorganisation „Junge Alternative“.

Medien bildeten Meinungsmache

Nun trat das ein, was viele kommen sahen, das eh schon angespannte Verhältnis zwischen den Medien und der AfD wurde noch schlechter. Es begann eine regelrechte 2-jährige Hetzkampagne gegen die AfD. In Fernseh-Talkshows ausgeladen, vom Öffentlich rechtlichen Fernsehen diskreditiert und diffamiert wurde die AfD regelrecht dämonisiert.

Aber die AfD wurde trotzdem stärker!

All das half nichts, denn die AfD gewann trotz dieser Hetzkampagne mehr und mehr Wählerstimmen hinzu. Nun ging man taktisch klüger vor, neben dem totschweigen in den Medien bei gleichzeitiger Hetze, versuchte man in der Vergangenheit einiger Protagonisten der AfD dunkle Flecken zu suchen, um diese auszuschlachten. Doris von Sayn-Wittgenstein, Andreas Kalbitz, Roland Hartwig und einige andere wurden regelrecht gebrandmarkt. Unterstützung fand die etablierte Politik in dem Bundesvorsitzenden der AfD Jörg Meuthen, der die AfD auf Biegen und Brechen Koalitionsfähig machen wollte.

Es entbrannte ein innerparteilicher Machtkampf zwischen den liberalen Kräften und den Konservativ freiheitlichen Kräften der Partei. Dieser fand seinen Höhepunkt darin, dass die Gruppierung „Der Flügel„, eine Gruppierung von freiheitlich patriotisch konservativen Kräften, aufgelöst werden musste.

Aber wie man sehen konnte, half das der etablierten Politik immer noch nicht, also was tun?

AfD zum Verdachtsfall erklären!

Nun muss die grobe Kelle beim Wähler wirken. Es ist schließlich das Superwahljahr, mit 6 Landtagswahlen, 2 Kommunalwahlen und der Bundestagswahl. Es geht um sehr viel, denn im Zuge der Corona-Krise verliert die Regierung und die etablierten Parteien CDU/CSU, SPD, Linke, Grüne und FDP mehr und mehr Zuspruch. Sie sind im Begriff Macht, Posten und viel Geld zu verlieren. Dies kann man nicht zulassen, von daher war es absehbar das man das Bundesamt für Verfassungsschutz für seine Zwecke (Wahlkampf) instrumentalisiert.

Und dieser hat heute geliefert. Die AfD wurde heute zum Verdachtsfall erklärt.

Der Zweck heiligt die Mittel!

Was erhofft man sich davon? Nun, das ist recht einfach zu durchschauen. Man möchte die Wähler verunsichern, die Partei als unwählbar beim Wähler darstellen, damit man die Wähler nicht verliert. Das hat mit Demokratie rein gar nichts zu tun. Es ist gänzlich undemokratisch, aber wen interessiert das schon da oben. Denn der etablierten Politik geht es nur um Ihren Machterhalt, damit sie Ihre politische Agenda weiter durchführen kann.

Gleichzeitig soll diese Entscheidung auch dafür sorgen, dass die innerparteilichen Querelen der AfD wieder angeheizt werden. Auch das wird der Wähler dann sehen, und dazu führen, dass die AfD weniger Stimmen bekommt. Herr Meuthen spielt das natürlich in die Hände, denn er weiß, dass er nun die Möglichkeit hat, sein Ziel zu erreichen. Nun fragt sich der Leser was das sein soll? Nun es ist offensichtlich, es wird in naher Zukunft entweder zu einer Spaltung der Partei führen, oder er und seine liberalen Kräfte werden sich von der AfD abwenden, um in sich einer anderen Partei anzuschließen, und die AfD zu schwächen.

Gewinner und Verlierer

Der Verlierer wird die Bundesregierung und die etablierte Politik sein, denn es könnte jetzt genau das Gegenteil bewirkt werden. Die Wähler, vor allem im Osten erkennen welche Machtpolitischen Spielchen auf Kosten unserer Heimat gespielt werden. Auch im Westen der Republik könnte diese Entscheidung dazu führen, das mehr Menschen erkennen, welche machtpolitischen Spielchen hier betrieben werden. Herr Meuthen und seine liberalen Genossen werden höchstwahrscheinlich genauso wie alle anderen vor Ihm, über kurz oder lang in der politischen Versenkung verschwinden. Man wird möglicherweise 4 weitere Jahre durch dieses taktische Manöver an den Geldtöpfen bleiben, aber dann wird es das gewesen sein.

Wenn die AfD jetzt strategisch vorgeht, sich auf die sachorientierte Politik konzentriert, sich nah beim Bürger bewegt, dann wird sie aller Voraussicht als Gewinner hervorgehen. Denn eines ist mal klar, die Zeiten wo der Wähler nicht hinterfragt hat, alles geglaubt hat, was ihm vorgesetzt wurde, diese Zeit ist vorbei.

Carsten Jahn

3 Comments on “AfD zum Verdachtsfall erklärt! Wie der Verfassungsschutz benutzt wird!

  1. Zuerst einmal ein grosses Dankeschön für diesen umfassenden und sehr realistischen Beitrag. Ich bin selbst Unterstützer und Befürworter der demokratisch gewählten Volkspartei AFD und ich kann mich in allem diesem Beitrag anschliessen. Klar war doch uns allen,dass Massen weg mußte,hat er doch der öffentlichen Meinung der Gott-Kanzlerin widersprochen und seine,die echte Wahrheit verkündet. Das man dann einen linientreue ,ihr sehr!! nahestehenden Nachfolger hinsetzt,war auch zu erwarten,oft genug wurde dies unter der M. Regierung so gemacht. Was die Medien und die Altparteien mit der AFD abgezogen haben und immer noch machen,ist und bleibt unter aller Kanone und hat mit Demokratie absolut nichts mehr zu tun. Nun,Demokratie scheint unter M. Eh Out zu sein. Wir steuern voll auf einen Ökosozialismus zu und was das bedeutet,können sich eigentlich nur die Menschen so richtig vorstellen,die den Sozialismus schon einmal aus eigener Kraft besiegt hatten! Wir sind 1983 nach einem langen Leidensweg,der sich über gesamt 7 Jahre erstreckte innerhalb 24 h aus der DDR ausgewiesen worden,Dank einer hohen Summe,welche die damalige BRD für uns bezahlt hat. Und wir kamen in einem freien,demokratischen Land,welches uns alle Möglichkeiten bot(die wir auch selbstverständlich mit Fleiss und viel Arbeit) genutzt haben,mit 4 Koffern hier an und haben uns sofort auch hier wieder für Politik interessiert. Ab 2005 veränderte sich das Klima und da wir M. Geschichte in den letzten Jahren in der DDR kannten,ahnten wir nichts Gutes. Es sollte jedoch noch schlimmer kommen. Seit 2015 wurde aus diesem einst so schönen,friedlichen und sauberen Land ein Sumpf,der bis heute immer tiefer wird. Die Menschen haben sich verändert,viele haben Angst,ihre Meinung zu sagen,verlieren u.u.ihre Arbeit und wenn sie Pech haben,sogar ihr Leben. Und da gab es plötzlich eine Partei,die sich anfing für die Belange der Bürger zu interessieren und den Mund aufmachte gegen die Machenschaften der Altparteien. Und sie kam sogar in den Bundestag….welch Gefahr für die Etablierten! Klar musste gehandelt werden,man hat es sehr geschickt gemacht,nur die Leute,die zwischen den Zeilen lesen und hören konnten,haben es mitbekommen. Aber das reichte nicht,unsere Versammlungen und Treffen wurden boykottiert,selbst Kindergartenkinder stellte man zum Brüllen in die erste Reihe. So und nun kommt das Wahljahr 21,dazu noch erwähnt,dass die AFD inzwischen in,bis auf einem Bundesland,allen Bundesländern mit drin ist. Selbstverständlich aufs schärfste ignoriert,schikaniert und durch einen Stall voller ungehobelter anstandslosen Politiker in ihren Reden permanent gestört werden,ohne das einer eingreift. Pfui Teufel,ich hatte als Kind mit 3 Jahren von meinen Eltern mehr Anstand beigebracht bekommen. Mit der Beobachtung des VS,die ja immerwieder im Gespräch war,versucht man nun seinen vorerst letzten Trumpf auszuspielen. Aber……ich glaube und hoffe,der Bürger ist nicht mehr so leicht zu beeinflussen und bildet sich,endlich,seine eigene Meinung. Denn spätestens seit diesem Coronachaos müssen die Menschen gemerkt haben,wohin die Reise ohne AFD geht: in ein totalitären sozialistisches System,was erneut zum Scheitern verurteilt sein wird. Bis dahin werden aber viele völlig verarmt und hoffnungslos sein und das werden wir nicht zulassen. Allen noch einen schönen Abend und sorry,wenn es bischen mehr geworden ist.

  2. hallo, hier möchte ich die aussage einer medizinischen gestalt anfügen, die mir im jahr 2020 u.a. sagte : “ sie sei aus dem ehem. ostblock dem kommunismus – geflohen, und im neuen kommunismus – angekommen !“ mo lässt grüßen ! ist das – nicht das ziel – der grünen ?

    • Das ist nicht nur das Ziel der Grünen,hast die ehemalige SED,späterere PDS und danach die sog. Linke vergessen. Außerdem führt ? Eine perfekt ausgebildete und überzeugte Kommunistin seit 2005 dieses Land. Hinzu kommt die Versager Partei SPD und die FDP,die ihre Fahne stets in die für sie günstigsten Richtung dreht. Die ALLE MÜSSEN WEG und eine neue Partei muss die Chance haben ,sich zu beweisen. Ob das klappt,wird man sehen,aber eine Chance hätte sie verdient.🤗

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: