Wir lassen uns den Mund nicht verbieten!

Erklärung zum Abschied

In Zeiten des NetzDG und der Verschärfungen die zusätzlich in den nächsten Wochen auf uns zukommen, muss man Prioritäten setzen. Nachdem ich nun wiederholt auf Facebook willkürlich gesperrt wurde, und ich es auch nicht einsehe einen Anwalt zu engagieren um mich mit diesem undemokratischen unsozialen Netzwerk auseinanderzusetzen, habe ich beschlossen auf Facebook gänzlich zu verzichten.

Natürlich verliert man damit eine gewisse Reichweite, um Menschen zu erreichen, aber letztlich sind es nur 7 % der Gesamtreichweite in den sozialen Netzwerken. Ergo werde ich akribisch daran arbeiten die Reichweite zu erhöhen, um eine Gegenöffentlichkeit aufzubauen.

Facebook entwickelt sich mehr und mehr zu einem Zensurapparatschick des Staates. Wenn man nicht mal mehr eine Veranstaltung die sich für Gewaltlosigkeit, Frieden und die Freiheit ausspricht bewerben kann, dann ist das mehr als bedenklich. Ich nutzte keine Form der Hassrede, keine Form der Gewaltverherrlichung auf dem Flyer und dennoch wurden meine Profile (privat) als auch die persönliche Seite (Blog) und meine Gruppen für mich nicht mehr zugänglich gemacht.

Das hat mit Artikel 5 des Grundgesetzes nichts mehr zu tun, sondern ist eine ideologische willkürliche Meinungszensur dieses Konzerns, der sich diesem undemokratischen Staatsapparat beugt.

Ich werde daher meine Möglichkeiten der Erhöhung der Reichweite ohne Facebook ausbauen. Sowohl auf YouTube, Telegram, VK, Twitter, Instagram und natürlich auch über meine Webseite hier. In den nächsten Tagen werde ich hier noch einen EMail Verteiler einbauen. Auch werde ich Ausweichmöglichkeiten in anderen sozialen Netzwerken ausloten.

Je mehr sie die Daumenschrauben anziehen, umso mehr akribischer werde ich am Ausbau und der Erhöhung der Reichweite arbeiten. Denn nur wenn wir die Köpfe der Menschen erreichen, können wir ein umdenken bewirken, zu einem Miteinander zu einem gemeinsam. Ich bleibe dabei ideologisch frei, all das was Ihre Sinne vernebelt.

Lasst uns zusammen noch viel mehr werden, denn das ist es warum sie all die Verschärfungen auf den Weg bringen. Sie haben Angst vor dem mündigen Bürger, der sich nicht weiter in die Ecke stellen lässt. Je lauter Sie schreien, umso aggressiver sie reagieren, umso wichtiger ist es dranzubleiben, für unsere Heimat, unsere Kinder für uns Alle.

Carsten Jahn

6 Comments on “Wir lassen uns den Mund nicht verbieten!

  1. Ich frage mich, wo wir gelandet sind. In der Zone wo ich gelebt habe ist noch human gegen diese Zeit was wir erleben. In ein Video in Youtube hat ein Sachse gesagt; Wir müssen den Reichstag um stellen und die ganzen Politiker aushungern lassen. Nur in dieser Art oder ähnliches kann es gehen.
    Ich teile bereits Videos von Dir im Bekanntenkreis und bekomme gesagt, das sie sich ihre eigene Meinung bildet. und natürlich nur die Lügenpresse schauen.
    Ich bin in meinen Bekanntenkreis warscheinlich nur alleine mit der Wahrheit.
    Nur auf der Straße kann die Wende gelingen!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Carsten,

    danke für Deine Info.

    Ich konnte sie erst abends lesen und möchte Dir daraufhin antworten.

    Das mit Facebook ist eine gute Aktion.

    Niemand braucht diesen Zensur-Laden wirklich.

    Ich habe diesen Laden 2017 verlassen, weil die geistige Vergewaltigung dort nicht mehr haltbar für mich war.

    Daher kann ich Deine Entscheidung gut nachvollziehen.

    Man muss im Leben nicht jeden Mist mitmachen und Facebook gehört für mich dazu.

    Also diesen Dreck kann man sich sparen.

    Dann springe ich doch lieber, mit meinem nackten Arsch in einen Kaktus.

    Danke für deine Arbeit und pass auf dich auf,

    Gruss & Caou.

    Gefällt 1 Person

  3. Tut mir sehr leid das Du bei FB aufgibst, lieber Carsten, weil Du meiner Meinung nach grade auf FB wichtig bist.Ich werde da regelmaessig 30 Tage gesperrt aber schon wegen meiner Mitgliedschaft bei Bollerkoeppe und meiner Strickgruppe bleibe ich.LG aus Jerez de la Frontera

    Liken

  4. hallo aus dem westerwald der alte manni schreibt dir
    zuviel persönliches darf man ja heutzutage nicht mehr rauslassen,so weit sind wir ja schon wieder.
    ich sehe deinen block und andere öfters.kann jede deiner aussagen unterschreiben,stimmt alles.
    weiter so.ich war wachmann in2015 in einem asylantenlager,ohne hetzen zu wollen,bin erz demokrat,doch bemerkt,was wir dort erlebten,von täglicher gewalt gegen uns,wie die aggressiev forderten,alkohol soffen und sich benahmen war eine extremerfahrung.zudem wie wir den maulkorb
    verpasst bekamen,schon unter drohungen einen zu verklagen bei zuwiederhandlungen,lissen mein
    weltbild damals schon überdenken.auch wie die afa alle straftaten wertuschte und die presse belog
    waren wir zeuge.eine presse die belogen werden wollte,gegenseitiger deal.
    da verwundert es mich nicht wie man mit der afd heute umgeht,druck verleumdung und betietelungen sind ebenso klaar,wie auchzu erwarten gewesen.ich finde auch, das die normale demokratische wahl in türingen,und was folgte,demaskierte dieses verlogene merkel systhem nun.
    demokratie adee,rechtsstaat adee,es lebe der merkische wahn und umbauträume.
    na dann prost,armes deutschland wenn es mal so kommt? ich hoffe nicht.ich sehe es geht um alles,
    uns und unser land und künftiges leben.das sollten sich alle bürger mal bedenken.
    das ist ein politischer krieg schon,der dazu noch dreckig geführt wird finde ich.schade um alle werte und demokratie. bleib wie du bist,weiter so.
    mit grüßen,der manni.

    Liken

  5. Was für ein Pech……habe mir lange überlegt ein Abo zu machen. Nun wollte ich und du hast ( zurecht ) bei FB Schluß gemacht. Wir sehen uns demnächst bei VK. Viel Glück, doch bedenke, auch hier wird überwacht. Liebe Grüße, Wolfgang.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: