Relativierung und Verharmlosung aus Machtinteressen – Etablierte Politik!

Wir beobachten es seit vielen Jahren, vermehrt seit 2013 – 2014 mit der Gründung der Alternative für Deutschland, das die etablierte Politik und die Medien eine Verharmlosung Geschichts- historischer Begebenheiten, betreiben. Mit jedem Wahlerfolg der AfD, mit jeder weiteren Zunahme an Menschen die sich nicht in dem vorgegebenen Meinungskorridor aufhalten wird diese moralische Verkommenheit offensichtlicher.

Aber was seit Thüringen (Bruch mit der Demokratie) und Hanau in Deutschland passiert ist schon nicht mehr schäbig, nein es ist brandgefährlich.

Die etablierte Politik als auch der Löwenanteil der Deutschen Medien verhalten sich auf eine Art und Weise, die man zu Recht als moralisch verwerflich benennen muss, und Sie nutzen dazu die breite Masse an leichtgläubigen Menschen, um sie psychisch anzustecken, damit sie sich affektiv und primitiv barbarisch verhalten.

Ein Klassiker der Massenpsychologie

Sie setzen die Akzente, sie bestimmen das Narrativ, dadurch fällt es Ihnen leicht die Menschen unter Kontrolle zu bringen, die Bevölkerung zu spalten und sie für Ihre Zwecke einzusetzen und zu nutzen. Wir sehen das mittlerweile tagtäglich, wo sie die Köpfe der Menschen mit Worten (tausendfacher Wiederholung) nicht erreichen, wird Druck aufgebaut. Es wird ein Klima der Angst geschaffen.

Die Angst vor einem politischen und gesellschaftlichen Gegner, der in der Form überhaupt nicht vorhanden ist. Es wird den Menschen in unserer Heimat aber suggeriert. Man bedient sich dazu einem Teil der Deutschen Geschichte, die seit Jahrzehnten in den Köpfen eingebrannt wurde. Sie gilt als das absolut böse. Man stellt Menschen, Funktionäre einer Partei, die Mitglieder einer Partei und die Sympathisanten dieser Partei auf dieselbe Stufe.

Diese werden bedroht, zum Beispiel das man Ihnen mit Job und Existenzverlust droht, es wird dazu aufgerufen diese auszugrenzen, sie totzuschweigen, und sie nicht zu tolerieren. Man schließt ganze Bevölkerungsteile vom demokratischen Prozess aus. Natürlich erwehren sich diese Menschen, diesem Unrecht, zum Teil auf eine Art und Weise (verbal zum Beispiel, wie sie es nennen mit Hassrede), die dann auch gleich wieder genutzt wird, um das ganze noch zu verstärken.

Ein Kreislauf wurde in Gang gebracht, der sich nicht mehr aufhalten lässt, denn ein Diskurs findet nicht mehr statt. Man hat sprichwörtlich eine Mauer in die Köpfe der Masse gehämmert. Nazi, Faschist, Rechtsradikal, Rechtsextrem, Terrorist, Populist etc. Diese Worte schallen wie Wellen eines Orkans in die Köpfe der Menschen. Resultierende Aggressivität und Gewalt gegen diese Menschen wird als Aktivismus schön geredet, denn es dient ja dem guten Zweck und der Demokratie. Welcher Demokratie?

Was hier in Deutschland unserer Heimat gerade geschieht, ist eine Mischung aus einer Wiederauferstehung sozialistischer Ideologien gepaart mit der Kontrolle des dunkelsten Kapitels unserer Geschichte. Stellt euch die Stasi und die Gestapo in Zusammenarbeit vor, die Überwachung durch den Unrechtsstaat DDR mit der Psychologie der Massen des dunkelsten Kapitels Deutscher Geschichte. Genau das erleben wir jetzt, heute in diesem Moment.

Wer es nicht glaubt, versucht einen Diskurs über den Klimawandel, versucht einen Diskurs über den Föderalismus und die Demokratie (Thema Thüringen), versucht einen Diskurs über den Sinn und Zweck der nachweislich undemokratischen EU, versucht einen Diskurs über die Illegale Migration, versucht einen Diskurs über Grenzkontrollen zu führen. Es gibt unzählige Beispiele mehr. Alles, was in Richtung einer Nationalstaatlichkeit geht und nicht für den Globalismus spricht ist was?

Ganz genau, nicht im Sinn der etablierten Politik, also wie verhindert man das eine Diskussion in der Öffentlichkeit mit Argumenten stattfinden kann? Genau, man verhindert jeglichen Diskurs mit den sogenannten Totschlagargumenten, welche genau diesem Zweck dienen.

Damals hatten die Menschen Angst. Vor Jahrzehnten hatten die Menschen Angst und haben sich verkrochen und einfach mitgemacht. Auch im Unrechtsstaat DDR ging das einige Jahrzehnte gut. Aber liebe Mitbürger, wollt Ihr das Spiel noch ein drittes Mal mit machen? Genug ist genug, bleibt standhaft, bleibt aufrecht, bleibt friedlich, bleibt demokratisch, vernetzt Euch, und was das wichtigste ist, hört nicht auf miteinander zu reden, denn das ist es, was Ihnen angst macht. Das ist es was sie verhindern wollen, denn das bedeutet Ihren Machtverlust.

Carsten Jahn

7 Comments on “Relativierung und Verharmlosung aus Machtinteressen – Etablierte Politik!

  1. Es ist völlig richtig, dass unser Ziel gleichbleiben muss, aber der Weg differieren darf. Was ich anrege, sind neue Begriffe, die an den Gegnern zumindest eine Zeitlang vorbeigehen. Alleine der Umstand, dass wir auf Links/Rechts reagieren, macht uns zu dauernden Verteidigern einer Sache, die es gar nicht gibt. Wenn man die Politik als Hufeisen betrachtet, also Schlecht- Mitte – und am anderen Ende wieder schlecht, betrachte ich diese Auslegung als die größte Polit-Lüge. Es entspricht nicht den Naturgesetzen. Wenn wir Naturgesetze ins Spiel bringen, gewinnen wir mehr Philosophen und es kann nicht als Hassrede gewertet werden. Die wenigsten Journalisten können auf das Thema „Naturgesetze“ eingehen. Das meint Euer Erwin

    Liken

  2. Hallo lieber Carsten,

    als geschichtspolitisch verharmlosend ist die AFD noch nie aufgetreten, und das ist der Gegenseite auch bekannt.
    Derzeit passiert zu viel, und es ist schwer, tatsächlich noch durchzublicken.
    Dass -nicht nur- diese Neo- Grünen gewisse Vorfälle gegen die AFD (als wär’s ein Monster auf 6 Beinen) benutzen, war mir im Vorfeld schon klar.
    Doch selbst viele von denen, die keine alternativen Medien nutzen, ist das alles mehr als suspekt.
    Es läuft also, aber auch für uns!

    Liken

  3. Ja lieber Carsten,
    genau so hat es 1933 angefangen. Die Gejagten waren die Bürger Jüdischen Glaubens. 2020 sind es die AfD und ihre Wähler die von den Altparteien und Mainstream Medien gejagt werden. Denunzierung und Ausgrenzung sind die Mittel. Diese Jagt hat in den letzten Monaten derart an Fahrt aufgenommen das man schon Angst bekommen muss. Das genau ist das Ziel der Altparteien mit Zuhilfenahme der Medien. Heute am Aschermittwoch werden wir es wieder verstärkt erleben. Die Hassreden der Altparteien Politiker in den Niederbayrischen Bierzelten und die grölende Menge die mit einstimmt. Wie 1933.

    Gefällt 1 Person

  4. Gute, wichtige, wahre Worte. Protest ist angesagt. Selbstbewusstsein.
    WIR müssen für unsere Freiheit und Demokratie einstehen und kämpfen.
    https://act.wemove.eu/campaigns/zwei-gegen-frontex
    „Der Staat“ gebährdet sich abkassierend und abwehrend – wie man auch hier sieht.
    Auch wenn das nicht unser Grundthema ist. – es beschäftigt mich aber bei ihrer Kinder durchs Jugendamt beraubten Familien, die um diese zu kämpfen versuchen – und das geht nur auf dem harten, unmenschlichen und langen „Gerichtsweg“- ebenso. Die „Abkassier-Mentalität“… .
    GOTT stehe uns bei..

    Gefällt 1 Person

  5. Ich kann Dir nur Recht geben Carsten,

    Jeder der nicht 100% auf Grünlinker Linie ist wird heute als Nazi diffamiert. Ich hätte mich bis 2015 noch nicht einmal als besonders Konservativ, sondern eher als realistisch pragmatisch bezeichnet. Ich bin selbst als Kind mit meinen Eltern als Flüchtling aus der damaligen CSSR nach Deutschland gekommen und bin heute mit einer Filipina verheiratet. Mir ist die Nationalität von Menschen egal, was mir wichtig ist sind die Werte die die Menschen vertreten. Seid 2015 bin ich am verzweifeln wenn ich sehe, dass hunderttausende von Menschen deren Werte nicht mit den unseren zu vereinbaren sind einfach so und ohne Kontrolle ins Land gelassen werden. Ich kann auch in keiner Weise nachvollziehen warum sich unsere Regierung und die Medien weigern zwischen Flüchtlingen und Migranten zu unterscheiden. Es ist für mich unbegreiflich, dass diese offenen Grenzen jedoch nur für Leute gelten die illegal und zumeist ohne Papiere in unser Land kommen. Nachdem meine Frau und ich geheiratet hatten haben wir ein Familienzusammenführungsvisum beantragt und hatten eine mehr als Einjährige Behördenodyssee und Kosten von mehreren Tausend Euro um alle Anforderungen zu erfüllen. Diese Dinge anzusprechen macht einen aber automatisch zum Nazi. Willkommen in Merkelistan…..

    Gefällt 1 Person

  6. Sehr geehrter Carsten Jahn,

    ich kenne weder Ihren Blog noch welche Ansichten Sie vertreten. Ich wende mich an Sie auf Empfehlung, von einer Person, der Ihren Blog verfolgt, um mir den Hinweis gab, dass das Anliegen evt. Ihr Interesse erweckt und Sie die Verbreitung über Ihre Community unterstützen könnten.
    Es geht um die Kinderrechte, wo der Staat der Auffassung ist, dass diese in das Grundgesetz gehören. Das sehen nicht nur ich, sondern viele Eltern anders. Es dient allen anscheinen nach nur dazu, um die Elternrechte auszuhebeln. Ich weiß nicht, ob Sie darüber bereits informiert sind, falls nicht, könnten Sie sich vorstellen, dass dies ein Thema auch für Sie und Ihre Community interessant sein könnte? Es geht um unserer aller Kinder und sie zu beschützen und nicht in die Hände dieses Staates fallen zu lassen mit diesen Systemen. Es gibt da eine Petition die geht noch bis zum 5.3.20 und wir bräuchten, damit Gehör für die Sache im Bundestag findet, 50000 Unterschriften und nur noch wenige Tage, das Ziel zu erreichen. Zur Zeit liegen wir bei 23.414 , da leider wie nicht anders zu erwarten, die Regierung kein Interesse hat dies publik zu machen und daher nichts in den Mainstreammedien zu hören ist. Die Petition ist auf der Webseite der Bundestag.de zu finden unter Petition 104010 . Danke, dass ich hier die Gelegenheit hatte zu schreiben und verbleibe mit besten Grüssen

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Carsten , auch ich sehe hier sehr konkrete Parralelen zu 1930 uff. Es wird sogar in den Familien Zwietracht geschürt, nicht nur in den SM. Während man unseren Vorfahren aber zugute halten muß, das sie sich nicht wie wir heute in aller Welt Daten und Informationen holen konnten, können sich die heutigen „Nazibrüller“ nicht darauf berufen, „Haben wir doch nicht gewußt“ Wenn vor rd 90 Jahren die Juden die Opfer waren, gejagt von SA(heute Antifa) und den damaligen Gutmenschen. Heute sind es die Anhänger der Demokratie, NICHT NUR die Anhänger der AfD, die in unserem Land extrem ausgegrenzt werden, (eben sogar in Familien) in den SM spontan gelöscht werden, in der Öffentlichkeit angeprangert und diffamiert werden. All das gab es schon einmal….. Und die Deutschen sehen zu, wider besseren Wissens, wie Deutschland in eine neue, wahrscheinlich noch viel größere Katastrophe abgleitet, als sie auf die Machtergreifung Hitlers erfolgte. Es würde mich nicht wundern, wenn der rassistische Angriff in Hanau(der genau das war, rassistisch, jedoch nicht im herkömmlichen altparteienjargon, denn er wollte auch die Deutschen ausrotten) dazu genutzt würde, und es zeichnet sich ja ab, (gefordert werden ja Knast für AfD und co) die einzige oppositionäre Partei zu verbieten, dann wäre dies das gleiche Fanal, wie es der Reichstagsbrand mit den folgenden „Notverordnungen“ war. Dies würde uns dann unweigerlich in ein noch düsteres Zeitalter stürzen, als es die Nazizeit überhaupt vermochte. Es würde nicht nur die Zerstörung und Ausrottung des deutschen Volkes bedeuten, sondern das Ende vieler europäischer Völker, die der Migration von Millionen islamischer Krieger zum Opfer fallen werden.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Hlavacek Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: